ScoobyMedina

ScoobyMedina

Seite 1 von 14

Martín ist das perfekte Beispiel für einen spanischenMastin.

Diese Rasse wird sehr häufig für die Bewachung der Nutztiere in Spanien verwendet.

Sie können sich gut an unsere Lebensumstände anpassen, wenn sie nicht misshandelt und ordnungsgemäß vergesellschaftet wurden.

Sie benötigen viel Auslauf, da die Rasse dazu neigt, schnell ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften zu tragen. Sie sind sehr ruhige und ausgeglichene Hunde, deren Liebe sehr intensiv ist.

Ein Mastin (auch ein Mastin-Mix) kann bis zu 100 kg wiegen!

Wir möchten Ihnen die Verwandtschaft von unserem tollen Mastin Martín vorstellen. Dabei handelt es sich um Mastin-Mischlinge, für die wir nur sehr schwer ein Zuhause finden, da nur wenige Menschen einen Mastin-Mix bei sich aufnehmen wollen.

Trotzdem ist Martins schwarz-grauer Cousin ein großes Bündel voller Liebe und er ist sehr verzweifelt, da er unbedingt bei den Menschen sein möchte. Das Weibchen ist dagegen etwas zurückhaltender.

Wenn man jedoch ihr Vertrauen gewonnen hat, ist sie ebenfalls anhänglich und fordert die Streicheleinheiten der Menschen ein.

Leider wissen viele Menschen in Spanien noch nicht, wie wichtig das Kastrieren der Tiere ist, sodass immer mehr Mastin-Mischlinge entstehen.

Wenn Sie die Verwandtschaft von Martín virtuell adoptieren, helfen Sie uns bei ihrer Verpflegung. Des Weiteren unterstützen Sie uns dabei, unsere Arbeit fortzusetzen, um die bereits genannten Problem in Spanien zu lösen.

 

 

 

ADOPTIEREN SIE "Martin's Cousins" AUS DER FERNE!

Floren ist ein wunderschöner Galgo, der im März 2016 nach einer großen Rettung in Scooby angekommen ist.

Wir glauben, dass er ist ungefähr vier Jahre alt ist. Des Weiteren ist er sehr schüchtern und er hat Leishmaniose.

Er hat in Fermíns Haus Zuflucht gefunden, wo er sich an die Anwesenheit von Menschen gewöhnen kann.

Die anderen Gagos, mit denen er dort lebt, geben ihm dafür die nötige Sicherheit. Seine Ängste sind sehr wahrscheinlich auf die Misshandlungen zurückzuführen, die ihm widerfahren sind.

Wenn Sie Florenz virtuell adoptieren, helfen Sie uns, die riesigen Probleme zu bekämpfen, mit denen wir jedes Jahr in Spanien konfrontiert werden: die wahllose Vermehrung von Galgos (und anderen Tieren) und deren täglicher Missbrauch.

 

¡¡ADOPTIEREN SIE "Floren" AUS DER FERNE!

 

 

Diese beiden DogoArgentinos sind Mutter und Tochter. Sie waren Teil einer Gruppe von Hunden, die für die Jagd eingesetzt wurden und es gibt verschiedene Gründe, warum wir sie aus verschiedenen Gründen zu unserem virtuellen Adoptions-Programm hinzu.

Diese Rasse hat leider ein großes Problem, da sie als potenziell gefährliche Hunde betrachtet werden. Sobald sie ein Tierheim betreten, werden sie dieses mit großer Wahrscheinlichkeit nie mehr verlassen, da man ein falsches Bild von ihnen hat oder sie übersehen werden.

Darüber hinaus wurden diese beiden armen Hunde von ihrem Besitzer missbraucht und sie leiden an mehreren Tropenkrankheiten. Sie sind absolute Engel mit einem tollen Sozialverhalten und wir haben Angst, dass sie Scooby nicht mehr verlassen werden.Sie wurden uns von einem Richter zugeteilt und es wird ein

Gerichtsverfahren geben, in dem wir sie verteidigen werden. Wir hoffen inständig, dass wir siegreich sein werden und dass die Menschen ein anderes Bild von dieser Rasse entwickeln.

 

 

¡¡ADOPTIEREN SIE "Noa y Cindy" AUS DER FERNE!

 

Wie Sie bereits wissen, ist Brisa einer der Hunde, die aufgrund des extremen Missbrauchs von Tieren in Valdeperdices (Zamora) zu uns kamen.

Dort lebte ein Rudel Jagdhunde unter bedauernswerten Bedingungen.

Brisa ist etwa 8 oder 9 Jahre alt und daher leider kein junger Hund mehr.

Die vier Monate, die sie bereits bei Fermín verbringen konnte, haben ihr sehr gut getan. Ihr Fell ist glänzend, der Ausdruck in ihren Augen ist ruhig und friedlich und ihr Zeckenbefall gehört der Vergangenheit an!

Das einzige Problem, das wir haben, ist, dass sie Menschen nicht mehr von der Seite weicht! Sobald man Fermins Haus betritt, verfolgt sie dich und versucht dabei, möglichst viele Streicheleinheiten zu bekommen. Sie ist ein echter Schatz.

Des Weiteren kommt sie mit den restlichen Hunden sehr gut aus und sie ist sehr sozial. In Cuqui hat sie einen besonders guten Freund gefunden.

Wir sehen, dass sie sich toll entwickelt und das Leben wieder genießen kann.

Das gesamte Scooby-Team möchte sich bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie uns bei der bestmöglichen Betreuung von Brisa unterstützt haben.

 

¡¡ADOPTIEREN SIE "Brisa" AUS DER FERNE!

 

Alba ist ein echtes Wunder der Natur. Sie ist eine wunderschönes Stutfohlen und ein Albino.

Das bedeutet, dass sie keine Pigmentierung in ihrer Haut hat und ihre Augen ungewöhnlich klar sind. Sie kommt wie alle unsere Pferde von einer gerichtlichen Beschlagnahmung in Peñafiel (Valladolid).

Der Fall, der im Frühjahr 2016 aufgedeckt wurde, wird nun in einem Gericht verhandelt und Scooby ist der Ankläger gegen den Besitzer der Finca. Die Geschichte, die sich 2016 dort abspielte, ist eine schreckliche Horrorgeschichte. Man fand viele Maultiere, Pferde und Esel in einem sehr schrecklichen Zustand vor. Für zwei Tiere kam jede Hilfe zu spät. Sie waren gefesselt und bereits verhungert und verdurstet.

Alba geht es bei uns sehr gut und wir denken sogar darüber nach, ihr eine Sonnenbrille anfertigen zu lassen, um ihre sensiblen Augen vor der kastilischen Sonne zu schützen! Außerdem benötigen wir natürlich eine Sonnencreme, die stark genug für ihre sehr empfindliche Haut ist. Wenn du Pferde magst, wirst du Alba lieben und sie wird es lieben, wenn du ihr dabei helfen kannst, das Höllenloch zu vergessen.

Nun soll sie nur noch das Leben bei Scooby mit ihren Freunden genießen.

 

¡¡ADOPTIEREN SIE "ALBA" AUS DER FERNE!

 

Huesitos ist ein spezieller männlicher Galgo.

Der eineinhalbjährige Rüde wurde im Zentrum von Medina eingefangen.

Sein Name macht deutlich, dass er nur noch Haut und Knochen war, als wir ihn gefunden haben (huesitos bedeutet “kleine Knochen”).

Er lebt nun glücklich in Fermins Haus. Wenn er seine gewohnte Umgebung verlässt, ist er zurückhaltend und etwas ängstlich.

Wir hoffen jedoch, dass er schnell ein Zuhause findet.

Vielleicht könnten Sie ihm in der Zwischenzeit mithilfe unserer virtuellen Adoption helfen?

 

 

 

 

¡ADOPTIEREN SIE "Matusalem" AUS DER FERNE!!

 

Seite 1 von 14

Über uns

Unter schwierigen Bedingungen begann 1987 die Arbeit des Tierheims Scooby. Es sollte den streunenden Katzen und Hundenrudeln, sowie der riesigen Anzahl von Galgos (in Spanien gezüchtete Windhunde) Schutz geben. Verantwortlich für die große Zahl an Galgos ist die ortsansässige Coursing Vereinigung im Großraum Medina del Campo, Valladolid. Seit Jahren wird das Tierheim Scooby von Fermín Pérez ehrenamtlich geleitet. Er ist Lehrer für Naturwissenschaften an der Hauptoberschule in Medina del Campo.

Fortsetzen...

Utilizamos cookies propias y de terceros para mejorar nuestros servicios y mostrarle publicidad relacionada con sus preferencias mediante el análisis de sus hábitos de navegación. Si continua navegando, consideramos que acepta su uso. More details…